Archiv der Kategorie: 2. Menschenrechte und neue Verantwortlichkeiten

These 2: Alle Menschenrechte, die offline gelten, gelten auch online. Im Internet stehen sie allerdings neuen Herausforderungen gegenüber, denen mit einer klaren Rückbesinnung auf ihre Kerngehalte und einer entsprechenden Inpflichtnahme aller AkteurInnen zu begegnen ist.

2.1. Neue Menschenrechte für das Internet? (Matthias C. Kettemann)

Was offline gilt, muss online gelten

1. Herausforderungen der Informationsgesellschaft
2. Zentrales Internet-Recht Meinungsäußerungsfreiheit
3. Operationalisierung statt Neudefinition

Weiterlesen

2.2. Gibt es ein Recht auf politischen Online-Protest? (Christian Möhlen)

Menschenrechtlicher Schutz und digitaler ziviler Ungehorsam

1. Ausgangslage
2. Digitale Protestmittel
3. Menschenrechte und digitaler Protest
4. Digitaler ziviler Ungehorsam
5. Ergebnis
Weiterführende Literatur

Weiterlesen

2.3. Internetsperren und Menschenrechte (Eva Jana Messerschmidt)

1. Internetsperren und Sperrtechnologien
2. Zweck von Netzsperren
3. Internetsperren im Lichte der EMRK[1]
4. Fazit

(Stand: Dezember 2012) Weiterlesen

2.4. Paradigmenwechsel Vorratsdatenspeicherung im EU-Datenschutzrecht (Christof Tschohl)

1. Die VDS[1] nach der Richtlinie 2006/24/EG
2. VDS als Abschied von anonymen Online-Räumen
3. Grundrechtswidrigkeit der Vorratsdatenspeicherung
4. Die betroffenen Grundrechte im Detail
5. VDS und der Grundsatz der Verhältnismäßigkeit
6. Gesellschaftliche Veränderungen durch VDS
7. Conclusio
Weiterführende Literatur

Weiterlesen

2.5 Die Reform des EU Datenschutzrechts (Andreas Krisch)

1. Allgegenwärtige Datenverarbeitung
2. Der Grundrechtsschutz hinkt hinterher
3. Wesentliche Aspekte der EU Datenschutzreform
4. Eine Verordnung ersetzt die Richtlinie
5. Betriebliche Datenschutzbeauftragte
6. Datentransfer in Drittstaaten
7. Stärkung der Datenschutzbehörden
8. Datenschutz in Strafverfolgung und Justiz
9. Die Richtung stimmt, aber es gibt noch viel zu tun

  Weiterlesen